En route de Fontainebleau

Vom Emsland nach Fontainebleau – heute geht es los zu meinen dritten Europameisterschaften. Warum die Euro immer etwas Besonderes sind, ich mich auf Spring- und Vielseitigkeitsreiter freue und warum ich sehr gespannt bin, was die Franzosen auf die Beine stellen.

Europameisterschaften – nach Oliva Nova und Rosendaal meine Dritten und dennoch etwas Besonderes. Denn das erste Mal seit langem finden die Europameisterschaften im Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsreiten wieder an einem gemeinsamen Ort statt, in Fontainebleau.

Ehrlich gesagt, ich bin gespannt. Gespannt auf die Franzosen (die mir als nicht französisch sprechendem Menschen suspekt sind), auf das Turniergelände (von dem alle so schwärmen), von der internationalen Atmosphäre (die bei jeder Europameisterschaft etwas Besonderes ist) und auf die Organisation der Franzosen (die bisher einen sehr professionellen Eindruck macht). Bei drei Disziplinen und teilweise drei Altersklassen ist wohl immer etwas los. Ich freue mich schon auch mal bei Springreitern und den Buschis vorbeizuschauen – die Gelegenheit dazu hat man ja viel zu selten.

Die Favoriten? Dass mit den deutschen Reitern immer zu rechnen ist, ist nichts Neues. Aber ich mag Europameisterschaften auch deshalb so gerne, weil man hier auch mal die Reiter ganz anderer Nationen beobachten kann. Weil man plötzlich Pferde wiedersieht die man vor Jahren schon einmal gesehen hat und die sich toll entwickelt haben. Aber Europameisterschaften sind vor allem wegen der wahnsinnig tollen Stimmung etwas Besonderes und die wird bei so vielen Nationen und Disziplinen sicher einzigartig gut.

Der Wetterbericht schöpft schon mal aus den Vollen und verspricht tropische Temperaturen. Definitiv angenehmer als das holländische Grau aus dem letzten Jahr. Mein Weg führt mich heute vom schönen Emsland, wo ich gestern und heute im wunderschönen Dressurstall auf dem Hörtel fotografiert habe, über Paris nach Fontainebleau. Heute Abend steht die Eröffnungsfeier an – ein erster Stimmungshöhepunkt. Aktuelle Bilder und Eindrücke aus Fontainebleau findet ihr in den nächsten Tagen auf meinem Instagram-Account – los geht’s!